AKTUELL

AUFZEICHNUNGEN EINES WAHNSINNIGEN nach Motiven von Nikolaj Gogol und Heinz Strunk 

 

In „Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen“ erfährt der Protagonist Poprischtschin das Leben als

fortwährende Kränkung. Auf seiner Irrfahrt muss er feststellen, dass seine Phantasmen größer sind als er selbst. Durch die Egozentrik von Heinz Strunks „Intimschatulle“ ergibt sich die Gelegenheit, den desillusionierten, heruntergekommenen Antihelden zu zeigen, der dennoch alles Streben des Individuums in sich trägt. Da sein Narzissmus fremdbestimmt ist, ist Poprischtschins Scheitern ein so Absolutes, dass er und seine Richter ihm keine Möglichkeit gewähren, es zu relativieren.

 

 mit Zoë Dobrileit

 

Regie: Marika Rockstroh

Kostüm: Frederike Marsha Coors

Sounds: Krischan Janke

Bühne: Yeonju Seo

 

Premiere: 14.10.2017 Theaterfabrik Düsseldorf

 

MONO BENE 2017 - Jurypreis für die beste Inszenierung

 

 

 

weitere Spieltermine folgen ab April 2018!!!

 

VERGANGENE PROJEKTE